So gelingt der Berufswechsel – Alternativen zu Gastronomie & Hotellerie

Du hast deine Karriere in der Gastronomie oder Hotellerie begonnen, aber sehnst dich jetzt nach einem Berufswechsel? Wie in jedem Berufszweig gibt es Vor- und Nachteile im Berufsalltag. Das Gastgewerbe ist von extremer Mobilitätsbereitschafthäufigen Überstunden und hoher saisonaler Arbeitslosigkeit geprägt. Von letzterem ist die Branche vor allem in Krisensituation massiv betroffen. Wir stellen dir Tipps vor wie du den Mut zum Jobwechsel aufbringst und der Quereinstieg gelingt. 

smiling girl studying

 

Aber es gibt auch viele andere Gründe, warum ein Plan B für den Gastro-Job Sinn macht. 
Planst du eine familiäre Zukunft? Musst du etwas mehr auf deine Gesundheit achten? Hast du in deinem Fachbereich schon alles gelernt, was man lernen kann? Ein Blick über den Tellerrand schadet nie. Einige lohnende Möglichkeiten mit Zukunft, wollen wir dir hier vorstellen wollen. 

Überblick

Kompletter Berufswechsel oder Aufgabenwechsel durch Weiterbildung?

Du liebst die Gastro und möchtest die Branche eigentlich nicht dauerhaft verlassen, aber suchst nach dem Gewissen “Mehr”? Die Arbeit in der Gastro hat auch schöne Seitenein abwechslungsreiches Tagesgeschäft, das ausgelassene Arbeitsumfeld, die Trinkgelder, und der enge Kundenkontakt. Wenn deine Suche nach “Mehr” eher durch deine aktuellen Aufgaben begründet ist und du schon etwas länger in der Branche arbeitest, dann ist vielleicht einfach die Zeit an deinem beruflichen Aufstieg zu arbeiten. 

Ideal für alle, die über einen Berufswechsel oder über eine Fortbildung nachdenken, sind berufsbegleitenden Weiterbildungen. Du kannst dich als Köchin zur Betriebsleiterin weiterbilden lassen oder als Hotelfachfrau zum HotelmanagerBerufsspezifische Kurse werden an Abendschulen und bei Seminar-Anbietern ermöglicht. Dort kannst du Qualifizierungen und besondere Kenntnisse zeitlich und örtlich flexibel von daheim absolvieren, ohne direkt in einen neuen Job zu springen. Meist werden sogar mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur diese Fortbildungen finanziell bezuschusst (Voraussetzung ist eine AZAV-Zertifizierung des Lehrgangs). Die Teilnehmenden müssen zuvor meist nicht in einem artverwandten Beruf tätig gewesen sein. 

Vielleicht ist auch der Weg zurück zur Schulbank für dich interessant. Mit einem Studium z.B. als Ernährungsberater/-in oder Lebensmitteltechnologe/-in kannst du deine praktischen Erfahrungen mit einem wissenschaftlichen Studium verknüpfen.  

neon text on dark background

 

 




 

Alternativen für: Service 

Umgang mit Menschen, Kommunikationsstärke, Organisationstalent, Serviceorientierung und Anpacken-wenn-es-drauf-ankommt sind Eigenschaften, die in anderen Branchen sehr gefragt sind. Deine Servicementalität ist zum Beispiel für eine Arbeit an einem Empfang dein großer Pluspunkt. Entsprechende Fachkräfte werden zum Beispiel in der Autovermietung nachgefragt. Die Empfangsarbeit oder die Betreuung eines Servicepoints findest du in zahlreichen großen Unternehmen oder sogar ShoppingmallsDort übernimmst du verschiedene Aufgaben, betreust aber maßgeblich Gäste, beantwortest Fragen und erledigst Verwaltungsaufgaben. Alles, was du als Hotel- oder Restaurantfachfrau bereits erlernt hast. Auch Stellen im Bereich Sekretariat und Assistenz können von Hotel- oder Restaurantfachleuten gut besetzt werden. Denkbar ist auch die Kundenberatung vor Ort in einem Unternehmen oder der Customer Support in einem Callcenter. Wer im Hotelgewerbe bleiben möchte, wird auch hier entsprechende Angebote finden. Interessante Perspektiven kann auch der Bereich Weinverkostung (Sommelier/e) und Veranstaltungsorganisation bieten. 

Alternativen für: Hotelkaufmann/-frau

Als Hotelkaufmann stehst du deinen Kollegen aus anderen kaufmännischen Berufen in nichts nach. In deiner Ausbildung hast du Kenntnisse im Marketing, Rechnungswesen, Controlling, Einkauf und Personalwesen erlernt, die auch in vielen anderen Branche benötigt werden. 

Wechsel doch in die Tourismusbranche oder ins Tourismus-Marketing. So gut wie jede touristisch relevante Region hat Tourismusverbände und spezialisierte Marketing-Agenturen, die touristische Leistungen vermarkten oder repräsentieren. Bewerber mit Hintergrundkenntnissen zum Reiseort, die zusätzlich fit im Marketing oder ähnlichen Berufsbereichen sind, werden dort gerne gesucht.  

Außerhalb von Restaurant und Hotel können Hotelkaufleute zum Beispiel auch in den Bereichen, wie: 

  • Customer Support 
  • Sales 
  • Office Management 
  • Projektmanagement 

tätig werden. Eventuell ist dort eine Umschulung z.B. zum Kaufmann/-frau für Büromanagement nötig. Doch auch ohne eine entsprechende Ausbildung kannst du dich auf ausgeschriebene Stellen in einem dieser Bereiche bewerben, da du die kaufmännischen Arbeiten schließlich beherrschst und alles Notwendige bei deinem neuen Arbeitgeber praktisch erlernen könntest.

Alternativen für: Küche

Die Selbstständigkeit mit einem eigenen Lokal ist für eine Köchin wahrscheinlich am naheliegendsten. Dort kannst du deine Arbeits-Abläufe bestimmen und nach deinen Wünschen und Vorstellungen arbeiten. Möchtest du deinen bisherigen Job aufgeben, da dir die Arbeitszeiten nicht zusagen, kann vielleicht auch schon der Wechsel in eine Kantine, Kindertagesstätte oder ein Seniorenheim genügen. Du kannst deinem gelernten Beruf treu bleiben, dich aber auf feste Arbeitszeiten verlassen.

Doch wer der Branche vollends den Rücken kehren möchtest, muss sich etwas genauer umschauen. Dein gastronomisches Fachwissen qualifiziert dich zwar in erster Linie für eine Anstellung im Gastgewerbe, aber dieses Fachwissen ist auch hervorragend für die Arbeit als Hotel- oder Restauranttester geeignet. Der Verband des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes stellt z.B. solche Tester ein. Auch kannst du zum Beispiel bei branchenspezifischen Medien wie dem Guide Michelin oder Rolling Pin arbeiten.

Aber nicht nur deine Kenntnisse in der Küche könne dich in anderen Branchen weiterbringen. Dein Fachwissen zum Umgang mit Lebensmitteln lassen dich in der Bewerbung zum Berater im Bereich Hygiene, Ernährung oder Gastronomie hervorstechen. Mit einer entsprechenden Weiterbildung ist auch der Beruf als Lebensmittelkontrolleur oder Lebensmitteltechniker für dich denkbar. Auch der Schritt in die Lebensmittelproduktion kann mit dieser Weiterbildung ermöglicht werden: alle lebensmittelherstellenden Unternehmen, Getränkeproduzenten oder der Wechsel in den öffentlichen Dienst zum Gesundheitsamt. 

Finde deinen neuen Traumjob

Du hast dich für einen Jobwechsel entschieden und suchst jetzt nach einer neuen Passion? Bei shjft.de findest du unzählige Angebote für Gastro-Spezialisten. Egal ob du aus aus der Branche aussteigen möchtest oder du einfach einen neuen Job im Gastgewerbe suchst. Bei shjft.de findest du verschiedenste Jobs, wo du mit deinen Fähigkeiten aus der Gastro glänzen kannst. 

Es macht aber auch Sinn dich über andere Portale zu informieren. Unternehmen veröffentlichen oft über mehrere Kanäle ihre Jobs und jeder nutzt unterschiedliche Plattformen. Wenn du nur eine Quelle nutzt, wirst du von einigen Jobmöglichkeiten vielleicht nichts mitbekommen. Auf Spezialisten-Seiten für Gastro & Co. wie eben shjft.de oder auch hotelcareer.de, hogapage.de findest du Jobs in und um das Thema Gastro und Hotellerie. Bei den Generalisten wie indeed.de, stepstone oder ebay Kleinanzeigen findest du Jobs aus anderen Branchen, wo vielleicht aber genau deine Fähigkeiten auch gefragt sind.

Lies jetzt auch unseren Artikel mit 10 Tipps zur Jobsuche.

☑️ Profil mit Lebenslauf kostenlos anlegen

☑️ Passende Jobangebote erhalten

☑️ Mit einem Klick bewerben